Inside novum – Teil II: Werbetexte, Umschlaggestaltung, Bildbearbeitung

Unsere Serie „inside novum“ bietet interessante Einblicke in den Alltag und die Abläufe im Verlag. Denn bis zum Erscheinen eines Buches sind zahlreiche Arbeitsschritte nötig, an die man vielleicht als Leser oder Autor gar nicht sofort denkt. In Teil I ging es um den spannenden Weg, den ein Manuskript von der Einsendung an den Verlag bis zum Vertragsabschluss nimmt. Nun beleuchten wir einige Schritte im Herstellungsprozess.

Nachdem ein Autor seinen Verlagsvertrag abgeschlossen hat, bekommt er einen Produktionsplan zugeschickt, in dem genau steht, welche Arbeitsschritte wann durchgeführt werden. So behält er immer den Überblick, wie der aktuelle Stand seines Buchprojekts ist. Zusätzlich bekommt er erst einmal ein paar „Hausaufgaben“, nämlich in Form von Fragebögen. Hier kann er seine Wünsche zu Cover, Layout und Lektorat äußern, damit der Verlag das Buch später ganz in seinem Sinne professionell gestalten kann.

Werbetexte

Der Autor übermittelt dem Verlag außerdem ein Exposé, also eine Inhaltsangabe seines Buches. Anhand dieses Textes erstellt das Lektorat den Buchrückentext und einen aussagekräftigen Kurztext, der später im Verlagskatalog sowie für verschiedene Werbemaßnahmen Verwendung findet. Außerdem wird anhand des Biografie Fragebogens eine Biografie des Autors erstellt, die sowohl im Buch erscheint als auch zu Werbezwecken genutzt wird. Im Anschluss erhält der Autor alle Texte und kann entweder seine Freigabe erteilen oder eventuelle Änderungswünsche einarbeiten. Alternativ besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass ein Autor seine eigenen Werbetexte schreibt, falls dies gewünscht ist.

Umschlaggestaltung

Viele Autoren haben schon genaue Vorstellungen, wie das Cover ihres Buches aussehen soll. Auf dem Fragebogen können sie diese Wünsche beschreiben, einen Entwurf einreichen oder auch eigene Bilder, die für den Buchumschlag verwendet werden sollen. Das Grafikteam erstellt anhand dieser Vorgaben dann einen ansprechenden Buchumschlag. Einige Autoren haben noch gar keine genaue Vorstellung davon, wie der Buchumschlag aussehen soll. Dann wählen unsere Grafiker zum Inhalt passende Bilder aus und unterbreiten dem Autor einen Vorschlag. Erst, wenn der Autor die Freigabe erteilt, wird das Cover für den Druck fertig aufbereitet.

Bildbearbeitung

Sind für den Innenteil des Buches Bilder vorgesehen, kann der Autor diese entweder im Original oder in digitaler Form einreichen. Originalbilder werden eingescannt oder abfotografiert, je nach Größe. Digitalbilder müssen eine Auflösung von mindestens 300 dpi haben, damit eine gute Druckqualität sichergestellt ist. Die digitalisierten Bilder werden dann von unseren Grafikern für den Druck optimiert, zum Beispiel durch Anpassen von Helligkeit und Kontrast, Beseitigen kleiner Fehler oder Beschneiden. Sie stellen sicher, dass die Bilder später perfekt mit den Einstellungen der Druckmaschinen harmonieren und nach dem Lektorat in das finale Layout eingefügt werden können.

Wie der Herstellungsprozess weitergeht, erfahren Sie in Teil III unserer Serie „inside novum“.

Lassen Sie Ihrer Tastatur freien Lauf, 

Ihr novum Verlag für Neuautoren 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s