Aussteigen für Anfänger

Tausche Sauna gegen Stall – Eine Anleitung zum Glücklichsein finden Ausgebrannte in Ingrid Webers Buch über den Ausstieg aus dem Alltagstrott.

sunset-288531_1280

„Schön, immer wieder Leute zu treffen, die auch „sein“ und nicht „haben“ wollen“, bringt Ingrid Weber ihre Intention zum Aussteigen im Buch „Aussteigen für Anfänger“ auf den Punkt.

Als die einstige Flugbegleiterin und ihr Mann Gerhard Weber 2007 beschließen, dem Alltag, der Konsumgesellschaft, kurzum, dem Kapitalismus, den Rücken zu kehren, und ihre Gesichter der Sonne Südburgenlands zuzuwenden, wissen sie noch nicht, was sie erwartet. Doch nach 30 Jahren Routine, Kontinuität und einem Perpetuum mobile aus Arbeiten, Ausgelaugtsein, Ausgleich und wieder Arbeiten, wollen die beiden einen Schlussstrich unter dem Trott ziehen. Die Grenzlinie zwischen Vergangenheit und Zukunft manifestiert sich schließlich zwischen Niederösterreich und dem Südburgenland, wo das Ehepaar einen 7.500 Quadratmeter großen Grund geerbt hat. Entschlossen, den Konsumgütern der Gegenwartsgesellschaft zu entsagen, entscheiden Ingrid und Gerhard Weber, aus ihrem Luxusleben in Niederösterreich aus-, und ins Bauernhofdasein im Burgenland einzusteigen.

1_altes_Haus

Zur mutigen, so die Meinung der anderen, zur überlegten Entscheidung, wie sie selbst finden, haben wohl auch Charme und Überredungskunst der Burgenländer beigetragen. So wird schon kurz nach dem Umzug weg von Sauna, Solarium und Fitnessraum hin zu Stall, Mistgabel und Heuballen, eine einmalige Einweihungsparty gefeiert. Gemeinsam mit 50 Nachbarn, Chili, Schnäpsen und Sangria wird der Neustart als Selbstversorger rund ums Lagerfeuer kräftig begossen.

haystack-768757_1920

Und so starten die Selfmade Bauern mit den Hühnern Moni, Vroni, Toni, Maroni und Sony sowie dem Hausschwein Rosa zuversichtlich in ihr neues Leben. Während Gerhard vom ehemaligen Bürohengst zum Mechaniker, Bauern, Tierpfleger, Maurer, Tischler, Jäger und schließlich sogar Imker avanciert, erweckt Ingrid bislang schlummernde Talente im Säen, Ernten, Einlegen und Gärtnern. Geduldig übt sie sich mit Hühnern, Gänsen, Hasen, Schafen, Hausschwein und Katzen als Tierflüsterin.

cock-1508585_1920

Immer reicher fällt die Ernte aus Zucchini, Melanzani, Mangold, Schnittlauch, Karotten, Erdäpfel, Kohlrabi, Paradeiser, Nüssen, Topinambur und Süßkartoffel aus. Der Eigenanbau wird mit zunehmendem Geschick zu Gourmetschmankerln wie Apfel-Chutney, Apfelsaft, Eierlikör, Nussschnaps, Hollerröster, Paradeissuppe und sogar Honig verarbeitet.

grapes-690230_1280

13_Honig

2015 können die beiden ein Resümee ziehen, das selbst die hart gesottensten Großstädter am eingespielten Lebensstil zweifeln lässt. Insgesamt bleibt den zwei Selbstversorgern weniger Geld, Luxus und Konsumgenuss, dafür mehr vom Leben. Ihr neues Dasein beschreibt Ingrid Weber mit dem selbst kreierten Begriff „Luxese“, einer Wortsymbiose aus dem Luxus von Zeit, Platz, Luft und Sonne des Landlebens und der Askese von Lärm, Gedränge und Überfluss, den das Großstadtleben mit sich bringt.

farm-336549

Wer neugierig geworden ist oder noch verzweifelt nach einer Anleitung zum Aussteigen sucht, sollte sich sein neues Leben in Buchform zu Gemüte führen. Mit ihrem Buch „Aussteigen für Anfänger“ macht Ingrid Weber Mut zum Andersdenken und eröffnet Lesern einen völlig neuen Blickwinkel auf die Welt: „Die Vision, dass der Blick weiter sein soll, dass das Leben einfacher – aber viel schöner sein kann.“

Interessierte können Ingrid Webers Leben auf ihrem Blog übrigens auch in Echtzeit mitverfolgen.

9783990388167_Cover.indd

„Aussteigen für Anfänger“

Ingrid Weber
novum Verlag
ISBN.: 978-3-99038-816-7
16,90 Euro
10,99 (e-book)

Weitere Informationen zum Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s